Jumelage-Treffen 2021
in Nürnberg / 60-Jahr-Feier

Emre Hizli
Präsident

Dr. Rainer Lindner
Past-Präsident

Joachim Rösler
1. Vice-Präsident

Steffen Bauersachs
2. Vice-Präsident

Dr. Florian Grummt
Sekretär

Dr. Karl Meyer
Schatzmeister

Dr. Carl Ernst Grummt
Clubmaster

Eine Umarmung, die seit 60 Jahren andauert

In dem Zeitraum vom 14. Bis 17. Oktober fand unser Jumelage-Treffen 2021 statt. Ein besonderes Jahr, den wir feierte zugleich das 60jährige Bestehen der Jumelage zwischen dem LC Nürnberg und dem LC Parma Host.

Eine Jumelage, die 1960 ihren Ursprung in einem glücklichen Zufall fand: Karl Dietl, der damalige Präsident des LC Nürnberg reiste privat nach Parma; im Museum „Glauco Lombardi“ bat er einen anderen Museumsbesucher um Informationen; letzterer war der damalige Präsident des LC Parma Host, Giuseppe Corbelli; man erkannte sich am Lions-Abzeichen, das beide jeweils am Revers trugen und fasste die treffliche Idee, die jeweiligen Clubs durch eine Jumelage zu verbinden.

Zunächst etablierte man einen freundschaftlichen Austausch per Brief und Telefon, der 1961 in ein erstes persönliches Treffen der beiden Clubs in Parma mündete. Die Besonderheit dieser Jumelage liegt in Aspekten geschichtlicher Natur, die damals Aktualität waren: Sowohl Italien, als auch vor allem Deutschland durchlebten eine extrem schwierige Phase, die Phase des Wiederaufbaus; dabei stellte die ausgestreckte Hand des Lions Clubs Parma für den Lions Club Nürnberg ein Zeichen der Hoffnung für die Zukunft dar: Es war einer der absolut ersten Kontakte, den Deutschland mit einem anderen Land nach dem 2. Weltkrieg knüpfte.

Beide Präsidenten, Andrea Cattabiani und Rainer Lindner haben an diesen Aspekt erinnert und die nicht desinteressierte Bedeutung einer Jumelage hervorgehoben, die auch wenn sie unter sowohl historischen, sprachlichen als auch logistischen Widrigkeiten entstanden war (die Fahrten in den ersten Jahren waren Zugreisen von nahezu 24 h), jedes Jahr dank der Freundschaft zwischen den Mitgliedern stärker und stabiler wurde.

Sicherlich konnten sich die Mitglieder der beiden Clubs 1961 noch nicht im Entferntesten vorstellen, dass diese Freundschaft, die seit damals zwei in Ihrer Mentalität so unterschiedliche Völker verbindet (wobei sich Gegensätze ja bekanntermaßen anziehen), zur älteste Lions-Jumelage  Europas werden sollte: Seitdem wird diese in zwei-jährigem Rhythmus alternierend in Italien und in Deutschland erneuert; ganz zu schweigen von den vielzähligen Treffen, die zwischen italienischen und deutschen Lionsmitgliedern mit deren Familien außerhalb des offiziellen Jumelage-Programms stattfinden.

Es ist zur Tradition geworden, dass der gastgebende Club den Gast Club bei der Entdeckung kultureller Perlen der jeweiligen Stadt begleitet. Dieses Jahr, bei den wichtigsten beginnend, wurden mit den deutschen Freunden der Dom, das Baptisterium, das Diözesan-Museum, das Regio-Theater und das Schloss von Torrechiara besichtigt; den Abschluss bildete ein önogastronomischer Besuch bei Emilio Sassi, Mitglied des Lions Parma Host sowie großartiger Gastgeber.

Während des traditionellen Gala-Abends, bereichert durch die offiziellen Reden der Präsidenten, genossen die Mitglieder der beiden Clubs ein fantastisches Violinkonzert eines Nachwuchstalents aus Parma, der 15-jährigen Giuglia Rabaglia, die auf dem Klavier von Giulia di Palmo begleitet wurde. Sie spielten Stücke von Schubert und Paganini. Weiterhin wurde der 99. Geburtstag des Mitglieds Luciano Cacciano gefeiert, der bei seinem Eintritt in den Saal des Circolo di letteratura mit verdienten standing ovations begrüßt wurde.

Seit 60 Jahren ist es Tradition, sich zum Abschied mit weißen Taschentüchern zuzuwinken, eine Verabschiedung im alten Stil, die aber mittlerweile fester und unverzichtbarer Bestandteil der Treffen zwischen den Clubs geworden ist; man verabredete sich zu einem nächsten Treffen in Nürnberg im Frühjahr 2023; normalerweise finden die Jumelage-Teffen im Frühjahr statt, doch dieses Jahr hatten die beiden Clubs aufgrund der Corona-Pandemie entschieden, das Treffen vom Mai in den Oktober 2021 zu verschieben, um das 60-jährige Jubiläum zumindest im richtigen Jahr feiern zu können.

Bericht: LF Steffen Bauersachs

Emre Hizli
Präsident

Dr. Rainer Lindner
Past-Präsident

Joachim Rösler
1. Vice-Präsident

Steffen Bauersachs
2. Vice-Präsident

Dr. Florian Grummt
Sekretär

Dr. Karl Meyer
Schatzmeister

Dr. Carl Ernst Grummt
Clubmaster

we serve